Go Back
Drucken
Kirschkuchen mit Baiserhaube

Kirsch-Baiser-Kuchen

Für 26er Springform

Typ Süßer Kuchen
Länder & Regionen Deutschland, USA
Schlagwort Baiser, Kirschen, Pie
Teigruhe/Backen 2 Stunden 42 Minuten
Arbeitszeit 25 Minuten
Portionen 12 Kuchenstücke
Autor Ofenbekenntnisse, Backing a Moment

Zutaten

Teig

  • 275 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 1/2 Tl Salz
  • 4 El Sonnenblumenöl
  • 90 g kalte Süßrahmbutter
  • 80 ml eiskaltes Wasser

Kirsch-Füllung

  • 750 g TK-Sauerkirschen
  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 2 gestr. El Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Baiser

  • 3 Eiweiß
  • 2 gestr. El Speisestärke
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

Vorbereitung

  1. Sauerkirschen auftauen und abtropfen lassen. Die Sauerkirschen sollten noch feucht sein, aber nicht im Saft liegen. Saft aber auffangen.

Teig

  1. In einer Schüssel Mehl, Zucker und Salz mischen. Geht am besten mit einem Schneebesen.

  2. Sonnenblumenöl zufügen und kurz mit dem Mehl vermengen, sodass kein flüssiges Öl mehr zu sehen ist.

  3. Butter in grobe Würfel schneiden und leicht mit der Mehl-Öl-Masse vermengen, sodass alle Butterstücke mit Mehl bedeckt sind.

  4. Nun anfangen zu kneten. Währenddessen Wasser eingießen. Die Zutaten sehr rasch verarbeiten und nur so lange kneten, bis der Teig nicht mehr auseinanderfällt. Es ist nicht schlimm, wenn man noch Butterstückchen sieht. 

  5. Teig nun zu einer Scheibe formen (= zu einer Kugel rollen und dann plattdrücken), in Frischhaltefolie einwickeln und für min. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

  6. Teig nach dem Kühlen etwas mit Mehl bestäuben und auf einer bemehlten Arbeitsfläche sehr zügig rund ausrollen. Die Teigplatte sollte deutlich größer sein als die Form. 

  7. Teig nun in eine ausgefettete 26er-Springform legen und einen ca. 3-4 cm Rand aufstellen, der möglichst dick sein soll (siehe Hinweise). Der Rand senkt sich beim Backen etwas, weil nicht blindgebacken wird. Das ist aber in Ordnung so.

  8. Kuchen mit Klarsichtfolie bedecken und 1 weitere Stunde in den Kühlschrank stellen.

  9. Danach Boden des Teiges mehrfach mit einer Gabel einstechen. 

  10. Den "nackten" Kuchen 12 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad backen.

Kirsch-Füllung

  1. Während der Teig vorbackt, Sauerkirschen, Puddingpulver, Zucker, Vanillezucker und 3 El Kirschsaft in eine Schüssel geben und gut miteinander mischen.

  2. Wenn der Teig 12 Minuten vorgebacken hat, Kirschen darauf verteilen und den Kuchen weitere 25 Minuten backen.

Baiser

  1. Solange der Kirschkuchen backt, Eiweiß mit Speisestärke, Zucker und Salz steif schlagen.

  2. Kirschkuchen nach 25 Minuten aus dem Ofen holen und Eischnee mit einem Teigschaber wellenartig darauf verteilen. Anschließend Kirsch-Baiser-Kuchen noch einmal 5 Minuten backen.

  3. Wem die Baiserhaube nach dem Backen noch zu hell ist, der kann ihn mit einem Bunsenbrenner etwas abflammen.

Hinweise

  • Damit der Rand ebenmäßig abgeschlossen ist, habe ich den Teig sehr großzügig ausgerollt. Alles was nicht den Boden der Form bedeckt hat, habe ich dann leicht eingerollt und an den Rand gedrückt. Dadurch ist der Rand relativ dick und sauber abgeschlossen.
  • Was mit dem übrigen Eigelb machen? Schau dir mal den Lemon-Curd an. Für das 1,5-fache Rezept benötigst du 3 Eigelb?