Startseite » Alle Rezepte » San Sebastián Burnt Cheesecake
San Sebastián Cheesecake

San Sebastián Burnt Cheesecake

Hallihallo, hier bin ich einmal wieder. Ganz unerwartet … oder sogar unverhofft? Für mich sind das zweifellos zwei unterschiedliche Dinge: bei unerwartet, rechnet man einfach nicht mit etwas; ob gut, ob schlecht, das weiß man nicht. Passiert es derweil unverhofft, geschieht es unerwartet plus man freut sich darüber. Warum ich das aufbringe? Naja, ab und zu las ich unverhofft schon in Traueranzeigen … und das finde ich dann doch schon, naja, bedenklich. Seither, immer wenn ich unverhofft sage/lese/schreibe, muss ich daran denken. Aber, ganz recht, ich bin vom Weg abgekommen. Der soll nämlich zum San Sebastián Burnt Cheesecake führen. Und, yay, damit habe ich es geschafft, das wichtigste Wort dieses Beitrags noch im ersten Absatz unterzubringen. Mein SEO-Programm wird mich sicher loben … Aber nun:

Ein verbrannter Käsekuchen?

Ganz genau: ein verbrannter Käsekuchen. Wer diesen nicht kennt, der wird sich wundern, denn etwas anbrennen oder gar verbrennen zu lassen, ist selten erstrebenswert. In diesem Cheesecake-Fall jedoch quasi essenziell.

Ob das so geplant war, weiß ich nicht. Die (teilweise) verbrannte Oberfläche ist einfach das Erkennungszeichen geworden. Ursprünglich hieß der Kuchen wohl einfach tarta de queso (Käsekuchen), Spanisch, denn aus Spanien kommt er, genauer gesagt aus San Sebastián. Aber das steht ja schon im Titel. Der Beitrag nimmt an dieser Stelle also noch keine unerwartete Wendung. (Richtig, an dieser Stelle, aber vielleicht kommt sie ja noch später …).

Das Gebäck wurde vor einigen Jahren von einer spanischen Tageszeitung unter die acht besten Käsekuchen Spaniens gewählt. Danach wurde er zunächst in Spanien und dann weltweit bekannt. Da sein besonderes optisches Merkmal eine verbrannte Oberfläche ist, machte er sich als Burnt Cheesecake einen Namen; und das weltweit. Erfinder des Rezepts ist Santiago Rivera vom Restaurant La Viña in San Sebastián, Baskenland, Spanien. Hier könnte ihr euch ansehen, wie Santiago den Kuchen zubereitet (und verifizieren, dass ich hier nichts als die Wahrheit erzähle).

Burnt CheesecakeIch gebe zu, dass meinen Kuchen doch sehr kräftig gebräunt ist. Doch den „Verbrennunsgrad“ könnte ihr nach Belieben kontrollieren. Schaut einfach nach 30 Minuten regelmäßig in den Ofen und überprüft den Bräunungsgrad. Für den extra Burnt-Look hatte ich gegen Ende der Backzeit den Ofen auf 250 °C bei Grillstufe gestellt (siehe Hinweis im Rezept).

Was ihn ausmacht?

Zu einem der besten Käsekuchen Spaniens wurde er jedoch nicht wegen seines besonderen Aussehens gekürt, sondern wegen seiner extremen Cremigkeit. Die schönsten Kuchen sind eben nicht immer die leckersten, häufig sind es doch vielmehr die unscheinbaren und sehr einfachen.

Nachfolgend einmal der Charakter in Stichpunkten:

  • enthält nur 5 Zutaten: Frischkäse, Eier, Zucker und Sahne
  • in 5-10 Minuten zubereitet
  • ohne Boden (spart Aufwand und Kalorien)
  • ähnelt American Cheesecake, da mit Frischkäse zubereitet

San Sebastián. Die Kultrezepte

San Sebastián Die KultrezepteUnd jetzt komme ich endlich zu der schon angekündigten unerwarteten Wendung … Naja, vielleicht nicht für jeden unerwartet. Aber seis drum … Es ist nämlich so, dass das Rezept in meinem Kochbuch „San Sebastián. Die Kultrezepte aus der Welthauptstadt der guten Küche“ enthalten ist. Ja, genau: Ich habe ein Kochbuch geschrieben. So ein richtiges, mit Verlag und so und in Buchhandlungen erhältlich (spätestens bei Nachfrage).

Ich denke, jeder Foodblogger träumt davon, einmal ein Kochbuch zu schreiben. Und das es dann wirklich passiert, ist einfach Wahnsinn. Ein Backbuch wäre vielleicht naheliegender gewesen, aber dann hat sich die Möglichkeit für dieses tolle Thema ergeben … und die habe ich dann natürlich ergriffen. Und wer weiß, vielleicht folgt dann doch auch einmal ein Backbuch …

San Sebastián ist übrigens ein Paradies für Foodies: Einmal ist die Stadt für Pintxos (vereinfacht ausgedrückt: baskische Tapas) bekannt, aber auch für Sternegastronomie. Außer in Tokio ist die Dichte an Sternerestaurants nirgendwo so hoch wie in Donostia-San Sebastián. Es heißt, jeder Baske sei ein Gourmet. Entsprechend gut kann man überall in der Stadt essen: in Pintxos-Bars genauso wie im normalen Restaurants, im Sternelokal sowieso. Nachfolgend noch die Fakten:

  • Erscheinungsdatum: 23.06.2021
  • Umfang: 224 Seiten
  • Format: 22,2 x 26,5 cm
  • Ladenpreis: 29,99 Euro

Jetzt aber endlich zum Rezept:

Rezept: San Sebastián Burnt Cheesecake

San Sebastián Burnt Cheesecake
Backen
45 Min.
Arbeitszeit
10 Min.
 

Rezept für den bekannten verbrannten Käsekuchen ohne Boden des Restaurants La Viña, San Sebastián. Mit nur 5 Zutaten in 10 Minuten zubereitet.

Typ: Süßer Kuchen
Länder & Regionen: Spanien
Schlagwort: Frischkäse, Käsekuchen, San Sebastián
Portionen: 1 Springform 18 cm
Autor: Santiago Rivera
Zutaten
  • 500 g Doppelrahmfrischkäse
  • 3 Eier (Größe L)
  • 200 g Zucker
  • 1 EL Weizenmehl Type 405
  • 250 g Konditorsahne (oder 200 g Sahne plus 50 g Mascarpone)
Zubereitung
  1. Heize den Backofen vorab auf 220 °C Ober-/Unterhitze vor.

  2. Rühre inzwischen den Frischkäse mit den Eiern glatt. Mische dann den Zucker und anschließend das Mehl unter. Rühre zuletzt die Sahne ein.

  3. Mach ein Backpapierzuschnitt unter fließendem Wasser nass, bis er weich und biegsam wird. Wringe das Backpapier etwas aus, damit es nicht klatschnass ist. Kleide dann damit eine kleine Springform (18 cm Ø) aus. Gieße anschließend die Kuchenmasse in die Form.

  4. Backe den Kuchen auf der zweiten Schiene von oben mittig auf einem Ofengitter platziert etwa 45 Minuten, bis der Cheesecake oben kräftig gebräunt bis schwarz ist.

Hinweise

Tipp:

Die letzten 5 Minuten habe ich die Ofentemperatur auf 250 °C und Grillstufe erhöht. Hier muss man aber vorsichtig sein, da Backpapier nicht für so hohe Temperaturen geeignet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*