Startseite » Portugiesische Törtchen Pastéis de Belém
Pasteis de Belem | Puddingtörtchen Portugal

Portugiesische Törtchen
Pastéis de Belém

Olá queridos, heute zeige ich euch, wir ihr diese portugiesischen Törtchen machen könnt. Ihr kennt sie vielleicht unter dem Namen Pastéis de Belém oder Pastéis de Nata. Die Idee dafür stammt von einer Freundin, die gerade in Portugal weilt (Neid!). Das Rezept habe ich von lacucharinamagica.

Statt Sauerteigbrötchen

Eigentlich waren die Törtchen für heute gar nicht eingeplant. Ich arbeite nämlich gerade an Sauerteigbrötchen und wollte die heute vorstellen. Aber wie es manchmal (oft!) der Fall ist, klappt nicht gleich alles wie am Schnürchen. Deswegen kommen heute die portugiesischen Törtchen zum Einsatz. Die standen schon recht lange auf der Liste. Viel zu lange! Denn die sind soooo lecker! Da bin ich fast froh, dass ich noch an den Sauerteigbrötchen feilen muss.

Schnell gemacht, noch schneller gegessen

Meine Mutter meint es ist ein „Deifelszeig“, weil man nicht mehr aufhören kann zu essen. Zweimal habe ich sie beim verstohlenen Naschgang in die Küche beobachtet. Und ich weiß nicht, was sie tut, wenn ich gerade nicht hinschaue 😉 .

Was mir besonders gut an den Pastéis de Belém gefällt, ist, dass sie so einfach und schnell gemacht sind. Und ich würde mal behaupten, sie sind gelingsicher. Allerdings muss ich erwähnen, dass man recht viel Eigelb benötigt. Aber in der Weihnachtszeit lassen sich aus dem übrigen Eiweiß ja ruck zuck ein paar Makronen zaubern. Oder ihr nehmt euch mal die Pavlova vor 🙂 .

Rezept

Portugiesische Törtchen – Pastéis de Belém
Backen
15 Min.
Arbeitszeit
15 Min.
 

Die cremige Füllung macht diese Törtchen einfach unwiderstehlich.

Typ: Muffins
Länder & Regionen: Portugal
Schlagwort: Pasteis de Belem
Portionen: 12 Törtchen
Autor: Ofenbekenntnisse
Zutaten
  • 300 g Blätterteig
  • Butter zum Einfetten
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 8 Eigelb
  • 2 EL Mehl oder Stärke
  • 250 ml Milch (3,5 %)
  • 250 ml flüssige Sahne
  • Optional: Braunen Zucker zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Stich zuerst aus dem Blätterteig Kreise (9-10 cm Durchmesser) aus und kleide damit die Mulden eines 12er-Muffinblechs aus. Fette die Mulden vorher etwas mit Butter ein.

    Teig in Mulden legen
  2. Vermische dann Zucker und Zitronenabrieb.  Gib anschließen die Eigelbe und das Mehl zu und rühre das Ganze glatt. Danach rührst du die Milch und die Sahne unter.

  3. Jetzt bringst du die Sahne-Eigelb-Mischung unter Rühren zum Kochen. Lasse die Mischung so lange köcheln, bis ein cremiger Brei entstanden ist.

    Sahnecreme
  4. Fülle die Sahnecreme danach in die mit Blätterteig ausgekleideten Muffinförmchen und backe die Pastéis de Belém im vorgeheizten Backofen bei 250 Grad 10-15 Minuten, bis sie goldgelb sind und an einigen Stellen schon recht dunkel.

  5. Optional kannst du die Törtchen etwa 5 Minuten vor Ende der Backzeit noch mit braunem Zucker bestreuen. So entsteht noch eine Kruste aus Karamell.

  6. Lasse die Eier-Törtchen vollständig auskühlen, bevor du sie aus den Mulden holst.

Hinweise

Die Törtchen haben ein paar dunkle Stellen. Das soll aber so sein. Man sieht das auch auf den Bildern, die Google ausspuckt. 

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*