Startseite » Süßes » Mohnkuchen
Angeschnittener Mohn-Kaesekuchen

Mohnkuchen mit Himbeeren

Hallo zusammen,
ich melde mich zurück! Mit einem Rezept: Mohnkuchen. Endlich einmal wieder 🙂 Was war passiert? Das Leben.

Baby, come back!

Für ein zünftiges Comeback mache ich mit der Mohntarte sozusagen eine Rolle rückwärts zu den Anfängen. Eines der ersten Rezepte, die ich hier online stellte, war nämlich der Mohn-Käsekuchen. Damals habe ich nur Kuchen von anderen Autoren vorgestellt. Mittlerweile schreibe ich die Rezepte für den Blog selbst. Ja, klar, natürlich gibt es die meisten Torten, Muffins, Quiches etc., die ich veröffentliche, schon irgendwo so oder so ähnlich. Aber dennoch sind meine Ofenbekenntnisse unique, denn die Zutaten und Mengen stelle ich selbst zusammen und teste die optimale Zusammensetzung so lange, bis es passt.

Über diese Testphasen habe ich in früheren Beiträgen schon lange und breit gejammert 😉 . Nicht, weil ich es hasse, ganz im Gegenteil, es macht mir unheimlich Spaß, aber so manch eine Backkreation hat mich wirklich schon verzweifeln lassen. Ich weiß nicht, ob du das kennst, aber ich habe dann einfach eine gaaanz genaue Idee im Kopf, und kann mich nur schwer davon verabschieden.

Mohnkuchen mal einfach

Der Mohn-Himbeer-Kuchen war glücklicherweise nicht widerspenstig. Schon beim ersten Versuch war (fast) alles gut. Allerdings war er mir etwas zu süß (oh Wunder, ich liebe es normalerweise SÜß!). Deswegen kommt in die Füllung außer dem gezuckerten Mohnback kein zusätzlicher Zucker rein. Das kannst du natürlich nach Geschmack variieren. Grob orientiert habe ich mich für die Füllung bei Einfach backen.

Es war jedenfalls ein Glück, dass der Kuchen nicht „herumgezickt“ hat, sonst wäre mein wiedererwachter Bloggergeist wahrscheinlich gleich wieder verschwunden. So aber erscheint hier nun ein neues Backrezept.

Die Fotosorge

Was mich, während ich „untergetaucht“ war, am meisten von einem neuen Blogbeitrag abgehalten hat, waren die Fotos. Damit hadere ich ja immer, aber selbst, wenn ich in letzter Zeit geshootet habe, wollte es mir einfach gar nicht gelingen. Daher bin ich froh, dass ich hier doch ganz schöne Bilder hinbekommen habe. (Das liegt natürlich im Auge des Betrachters).

Ich hoffe jedenfalls, dass es nicht wieder mehrere Monate dauern wird, bis ich mich das nächste Mal melde … Fürs Erste bin ich froh, wieder hier zu sein.

Mohnkuchen/-tarte Rezept

Mohnkuchen/-tarte mit Himbeeren
Zubereitungszeit
45 Min.
Backen
55 Min.
Arbeitszeit
1 Std. 40 Min.
 

Einfacher Mohnkuchen (Mohn-Käsekuchen) mit Mürbeteig und Himbeeren.

Typ: Süßer Kuchen
Länder & Regionen: Deutschland
Schlagwort: Himbeeren, Käsekuchen mit Mohn, Mohn, Mohntarte, Mürbeteig
Portionen: 1 Springform 26 cm Ø
Autor: Ofenbekenntnisse
Zutaten
Für den Teig
  • 275 g Weizenmehl Type 550
  • 1 EL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 125 g weiche Butter plus etwas mehr zum Einfetten der Form
  • 1 Ei (Größe L)
  • etwas Wasser nach Bedarf
Für die Füllung
  • 450 g Magerquark
  • 3 Eier (Größe L)
  • 100 g flüssige Sahne
  • Abrieb von 1 unbehandelten Zitrone
  • 1 EL Weizenmehl Type 550
  • 1 Pk. Vanillepuddingpulver
  • 500 g Mohnback (gezuckert)
Außerdem
  • 250 g frische Himbeeren plus mehr zum Garnieren
Zubereitung
  1. Für den Teig das Mehl, den Zucker und das Salz in einer Schüssel mit einem Schneebesen vermengen. Die Butter und das Ei zufügen. Die Zutaten von Hand zu einem glatten Teig verkneten. Nach Bedarf etwas Wasser zugeben, falls der Teig zu trocken ist. Den Teig anschließend zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie oder ein Bienenwachstuch eingewickelt etwa 30 Minuten kühl stellen.

  2. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

  3. Nach der Kühlzeit den Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Backpapier bedecken. Den Rand der Springform gut mit Butter einfetten. Den gekühlten Teig auf etwa 32 cm Ø rund rausrollen. Die Form damit auskleiden und einen Rand aufstellen. Mehrfach mit einer Gabel in den Kuchenboden einstechen. Den Teig mit Backpapier bedecken und Hülsenfrüchten oder Reis einfüllen und so beschweren. Anschließend im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene 10 Minuten blindbacken.

  4. Den vorgebackenen Kuchenboden danach aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Inzwischen für die Füllung den Quark, die Eier und die Sahne glatt verrühren. Dann den Zitronenabrieb, das Mehl und das Puddingpulver zufügen und gründlich untermengen. Zum Schluss das Mohnback unterrühren. Dann das Backpapier mit den Hülsenfrüchten oder dem Reis aus der Form nehmen.

  5. Die Himbeeren abbrausen und trocken tupfen. Anschließend auf dem Kuchenboden verteilen. Die Mohn-Füllung darübergießen und gleichmäßig verteilen. Den Mohnkuchen dann im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene etwa 55 Minuten backen.

  6. Danach aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen. Anschließend aus der Form lösen und in Stücke geschnitten servieren.

  7. Die Mohntarte nach Belieben noch mit frischen Himbeeren garnieren.

Hinweise

Nicht so der Himbeer-Fan? Probier die Mohntarte doch einmal mit Blaubeeren, Johannisbeeren, Kirschen …

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*