Leckerer Wrap Low-Carb

Low-Carb-Teig mit Quark
für Pizza oder Wrap

Schön, dass du den Weg zum Low-Carb-Teig mit Quark gefunden hast.

Bist du in Eile? Dann springe hier direkt zur schriftlichen Anleitung. Hast du mehr Zeit, dann schaue dir doch das Rezept als Video an. Auf Youtube haben das schon über 7.500 Zuschauer gemacht.

Möchtest du außerdem – passend zum Low-Carb-Quark-Teig – mehr über das Konzept „Low Carb“ erfahren, findest du unterhalb des Rezepts einige Infos.

Video

Rezept

Gefunden habe ich das Rezept auf essen-ohne-kohlenhydrate.de. Auf die Suche nach einem Low Carb Rezept habe ich mich begeben, da eine Freundin zu mir meinte, dass sie meine Rezepte zwar gut fände, aber die meisten nicht nachmache, da sie momentan weitgehend auf Kohlenhydrate verzichte. Ihr seht also: Wünsche und Anregungen sind stets willkommen!

Low-Carb-Grundteig für Pizza oder Wrap
Backen max.
30 Min.
Arbeitszeit
10 Min.
 

Für 1 Portion |  Für ein Backblech Rezept x 3 nehmen

Info: Die Konsistenz lässt sich wohl am ehesten mit einem Pfannenkuchen vergleichen. Allerdings ist der Teig etwas lockerer. Weil Quark verwendet wird, schmeckt der Low-Carb-Teig leicht säuerlich. Man kann die Note auch als frisch und leicht bezeichnen. Insgesamt ist der Geschmack eher neutral, sodass er ich quasi mit allem (Herzhaften) belegen/füllen lässt.

Typ: Hauptgericht, Snack
Länder & Regionen: International, USA
Schlagwort: Low-Carb-Teig
Portionen: 1 Portion
Kalorien: 230 kcal
Autor: Ofenbekenntnisse
Zutaten
  • 1 Ei
  • 60-80 g Magerquark
  • 30 g geriebener Käse
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung
  1. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  2. Ei verquirlen und mit Quark mischen.
  3. Käse unter Ei-Quark-Masse rühren und dezent würzen.
  4. Masse gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech rund ausstreichen. Wird das Rezept für mehrere Wraps/Pizzas multipliziert, kann man den Teig auch eckig ausstreichen.
  5. Low-Carb-Wrap/Pizza nun 15-20 Minuten backen. Herausholen und ca. 1 Minuten abkühlen lassen.

  6. Nun kann der Wrap/Pizza mit Tomatensoße (2 El pro Portion) bestrichen und gewürzt werden. Dann nach Belieben belegen. Bei der Verwendung als Wrap, lieber sparsamer belegen, da ansonsten beim Aufrollen der Belag herausfällt.
  7. Pizza/Wrap in 6-10 Minuten fertig backen. Herausholen und leicht abkühlen lassen. Danach lässt sich der Teig leicht vom Papier lösen. 

Hinweise
  • Es wird sich beim Backen im Teig eine große Luftblase bilden, eventuell auch mehrere. Diese verschwindet nach dem Abkühlen.
  • Schritte 6 und 7 können weggelassen und der Wrap „kalt“ gefüllt werden. Dafür die Backzeit verlängern, falls der Wrap noch sehr hell aussieht. (Siehe Kommentare) 

Infos über das Abnehmen ohne Kohlenhydrate

Lese hier,

Low Carb – mehr als nur eine Diät?

JA! Denn, wer sich heute Low Carb ernährt (also bei der Ernährung auf Kohlenhydrate verzichtet oder diese stark reduziert) macht das häufig dauerhaft. Insofern ist es falsch, wenn man Low Carb als eine Diät bezeichnet. Vielmehr handelt es sich dabei um eine Ernährungsform.

Wenn man das Ganze in einem größeren Kontext betrachtet, kann man die Ernährungsleitlinie sogar als Lifestyle bezeichnen. Denn es ist ziemlich zeitgeistlich, sich bei der Ernährung an bestimmten Richtlinien zu orientieren. Laut einer Studie achten nur etwa 10 % der Bundesbürger beim Essen auf gar nichts. 1 Ernährungsbewusstsein ist damit für fast jeden wichtig geworden. Deshalb dominieren seit Jahren Berichte über Low Fat, Low Carb, vegan, Clean Eating usw. Zeitschriften, Blogs und Apps.

1Lebensmittel Praxis NEU 2016, Heft 02/2017, S. 48.

Wo liegt der Ursprung von Low Carb?

Vater der heutigen Low-Carb Bewegung ist Dr. Robert Atkins, den 1972 die nach ihm benannte Atkins Diät (in)famous machte.

Atkins Diät

Wer diese Abnehm-Strategie nicht kennt: Bei der Atkins Diät handelt es sich um eine Diät, die in 4 Phasen verläuft und bei der man nur sehr geringe Mengen an Kohlenhydraten zu sich nimmt. Dabei ist häufig der Fettkonsum stark erhöht, was einer der größten Kritikpunkt der Atkins Diät ist.

Neuer Hype seit den 2000er Jahren

Etwa um die Jahrtausendwende herum hat der Low-Carb-Gedanke begonnen, gesellschaftsfähig zu werden. Die Idee, durch Weglassen von Kohlenhydrate Gewicht zu reduzieren, wurde zum ultimativen Trend. Das kann man etwa daran ablesen, dass im Oktober 2002 mit dem CarbHealth Magazine die erste Zeitschrift herausgebracht wurde, die sich ganz dieser Ernährungsphilosophie widmete (Heute nicht mehr auf dem Markt). Nach und nach gab es außerdem immer mehr Low-Carb-Produkte zu kaufen – was wohl auch damit zusammenhing, dass sich das Konzept gut vermarkten ließ und keiner die Chance verpassen wollte, vom Trend zu profitieren.2

2 Drug Store News, August 18, 2003, „Low carb trend could offer high ROI for retailers“

Wieso funktioniert Low Carb als Abnehm-Methode?

Mit Verzicht auf Kohlenhydrate abzunehmen funktioniert, da man den Körper austrickst und ihn dazu bringt, seine Energie aus Fett(reserven) zu beziehen. Das tut er beim Verstoffwechseln ansonsten nämlich bevorzugt aus Kohlenhydraten. Fehlen diese, greift der Körper (Juhu!) die Fettreserven an.

Mehr über Low-Carb-Ernährungsform erfahren

Das ist selbstverständlich eine stark vereinfachte Erklärung. Wenn du mehr über den Vorgang erfahren möchtest, schau dir mal diesen ausführlichen Artikel von Spektrum an.

Einen fundiert recherchierten Artikel über die Vor- und Nachteile der Diät und was Ernährungsexperten sagen, habe ich außerdem bei Barmer entdeckt.

Low Carb ist nicht gleich Low Carb

Das Konzept Low Carb wird teilweise auf spezielle Diäten/Ernährungsweisen übertragen. Das heißt, das Grundprinzip „Kohlenhydrate reduzieren“ spinnt sich weiter zu Ernährungsplänen, bei denen es zum Beispiel darauf ankommt, nur zu bestimmten Zeiten keine carbs zu essen (z.B. Schlank im Schlaf) oder etwa nur auf „schlechte“ Kohlenhydrate zu verzichten (Glyx-Diät). Low Carb ist also nicht gleich Low Carb.

Wrap mit Quark und Paleo Ernährung – geht das?

Einer der Spezialvarianten ist die Paleo-Diät, auch Steinzeit Diät genannt. Dabei isst man nur das, was unsere Vor-Vor-Vor-Vorfahren auch zur Verfügung hatten: Fleisch, Fisch, Eier, Kräuter, Beeren und Nüsse. Milchprodukte gehören nicht dazu. Deswegen ist das Rezept für den Low-Carb-Wrap, der viel Quark enthält, nicht für die Paleo-Diät geeignet.


Gefällt dir der Beitrag? Fehlt etwas Wichtiges? Sag mir deine Meinung: steffi[at]ofenbekenntnisse.de

Das könnte dich auch interessieren

7 Kommentare

  1. Hallöchen Steffi ich habe am Samstag die Low carb Pizza gebacken und sie hat klasse geschmeckt. Auch mein Mann,eigentlich ein absoluter Hefeteigpizzafan war begeistert. Ich werde sicherlich noch öfters diese Pizza backen.

    • Liebe Heidrun,
      wie schön, dass dir auch die Pizza-Variante so gut geschmeckt hat. Ein leichtes Abend- oder Mittagessen und dabei voller Genuss 🙂
      Grüße
      Steffi

  2. Pingback: Low Carb-Wrap mit Thunfisch & Salat: Rezept für jede Tageszeit! – modern-cooking

  3. Grade eben eine pizza aus deinem teig rezept gemacht. Muss sagen es war ein geschmackserlebnis pur und das ganz ohne Kohlenhydrate. Mega. Dankeschön ☺

    • Liebe Evi,
      wie schön, dass dir die Pizza so gut geschmeckt hat :-)!!
      Ich finde auch, dass sie eine super Alternative zur klassischen Pizza ist und man gar kein schlechtes Gewissen haben muss, wenn man genießt 🙂 . Es braucht nur ein bisschen Mut, sich auf Neues einzulassen 🙂
      Liebe Grüße
      Steffi

  4. Hallo Steffi habe heute die Low carb Wraps ausprobiert. Geschmacklich ein Erlebnis haben sehr lecker geschmeckt. Leider ist mir das Aufrollen nicht so gut gelungen und ich habe sie dann einfach zusammengeklappt. Aber ich werde sie nochmals ausprobieren, vielleicht klappt es dann besser.

    • Hauptsache es schmeckt!! Vielleicht musst du bei deinem Ofen die Backzeit verlängern, wenn du sie als Wraps verwendest. Bei mir sind die Wraps meistens schon nach den 15 Minuten fertig. Aber jeder Ofen ist anders. Danke für den Kommentar. Ich werde das „Problem“ als Hinweis aufnehmen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*