Startseite » Alle Rezepte » Kaffee-Sahne-Torte mit Pfirsich
Kaffee-Sahne-Torte mit Pfirsich | Biskuit

Kaffee-Sahne-Torte mit Pfirsich

Hallo zusammen, diese Kaffee-Sahne-Torte mit Pfirsich läutet also das Rezeptjahr 2019 ein. Hoffentlich gefällt sie euch! Ich will das Jahr ja nicht gleich mit einer Enttäuschung starten 😉

Mich hat das Sahnestückchen schon mal überzeugt 🙂 Besonders den Tortenboden finde ich supi. Ach was! Ich untertreibe! Ganz angetan bin ich davon! Er ist nämlich richtig schön saftig und schmeckt himmlisch nach Schokolade und Kaffee. Die beiden sind ja bekannt dafür, im Zusammenspiel besonders zu glänzen. Und das tun sie hier.

Biskuit trifft Ricotta-Sahne-Creme

Für den Teig habe ich eine Wiener Masse verwendet, also keinen „normalen“ Biskuit, der meistens zwar sehr locker und luftig ist, aber für mich oftmals geschmacklich einfach nicht viel hermacht.

Aufgepimpt habe ich die Masse – wie schon oben vorgeschwärmt – mit Kaffee und Schokolade. Mit Nuss-Nougat-Creme, um genau zu sein.

Um dem Ganzen noch einen frischen Touch zu geben, ist die Kaffee-Sahne-Torte mit einer Ricotta-Sahne-Creme getoppt und mit Pfirsichen belegt. Letztere bringen noch etwas Fruchtiges in Spiel und runden damit die Komposition schön ab.

Optisch habe ich die Torte im UndoneLook gehalten. D.h. die Creme wird einfach herrlich wenig akkurat auf dem Biskuit verteilen und schwupps entsteht ein cooler Style .

Zugegeben, die Technik ist nicht neu, aber irgendwie mag ich das momentan ganz arg.

Pfirsiche vs. Kirschen

Als Topping habe ich mich für Dosenpfirsiche entschieden. Sicher, gesünder wären bestimmt frische Pfirsiche gewesen. Aber echt jetzt! Ich liebe Dosenpfirsiche – verlorene Vitamine hin oder her 😉

Im ersten Versuch hatte ich allerdings noch Kirschen genommen. Nun gibt es aber schon einige Rezepte mit Kirschen auf dem Blog und deshalb wollte ich etwas abwechseln.

Ihr wisst jetzt jedenfalls, dass ihr die Creme auch mit andere Früchte garnieren könnt. Im Sommer bieten sich dann auch frische Beeren an.

Unique ist das Trio Kaffee-Sahne-Pfirsich aber auch auf Ofenbekenntnisse nicht. Letztes Jahr hatte ich nämlich schon die Cappuccino-Biskuit-Rolle mit Pfirsich online gestellt. Doch wie heißt es so schön: Never change a winning team 😉

Und hier ist es also, das Dream-Team:

Kaffee-Sahne-Torte mit Pfirsich – Rezept

Kaffee-Sahne-Torte mit Pfirsich
Backen
18 Min.
Arbeitszeit
40 Min.
 

Saftig und einfach lecker!

Typ: Torte
Länder & Regionen: Deutschland
Schlagwort: Kaffee, Nutella, Pfirsich, Ricotta, Sahne
Autor: Ofenbekenntnisse
Zutaten
Teig
  • 100 g Butter
  • 4 Eier
  • 75 g Nuss-Nougat-Creme (mit Haselnuss)
  • 75 ml Kaffee (stark, erkaltet)
  • 1 Prise Salz
  • 90 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 25 g Speisestärke
  • 25 g gemahlene Haselnüsse
Belag
  • 1 Dose Pfirsiche (Abtropfgewicht 480 g)
  • 1 geh. EL Puddingpulver
  • 200 g Sahne
  • 1 gestr. EL Zucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 250 g Ricotta
Zubereitung
Teig
  1. Schmelze die Butter, am besten in einem kleinen Topf. Lasse danach die Butter abkühlen. Du kannst währenddessen ja schon die anderen Zutaten abwiegen und bereitstellen.

  2. Trenne dann die Eier. 

  3. Beginne nun das Eiweiß mit einer Prise Salz steifzuschlagen. Wenn es beginnt fest zu werden, lass langsam den Zucker einrieseln und schlage den Eischnee vollständig steif. Stelle ihn kurz beiseite.

  4. Gib als Nächstes das Eigelb mit der Nuss-Nougat-Creme und dem Kaffee in eine Schüssel und mische alles mit einem Schneebesen kräftig durch. Lass die geschmolzene Butter einfließen und rühre sie kräftig unter.

  5. Anschließend gießt du langsam die Mischung aus Butter, Nuss-Nougat-Creme, Kaffee und Eigelb zum Eischnee und rührst die Mischung vorsichtig mit einem Schneebesen unter den Eischnee.

    Hinweis: Ich habe den Eischnee in einem schmalen, hohen Gefäss zubereitet und ihn dann in eine breitere Schüssel umgefüllt.

  6. Danach mischst du das Mehl mit der Speisestärke und den Haselnüssen. Ganz gut klappt das, wenn du alle drei Zutaten in eine Schüssel gibst und mit dem Schneebesen mehrmals umrührst. Die Speisestärke-Mehl-Mischung siebst du dann über die Eischnee-Masse und hebst sie mit einem Schneebesen unter. Die herausgesiebten Haselnüsskerne bewahrst du für die Deko auf.

  7. Bedecke anschließend den Boden einer 26er-Springform mit Backpapier. Wie das ganz einfach gelingst, kann du bei Tipps&Tricks lesen.

  8. Nun kannst du den Biskuit backen und zwar etwa 18 Minuten bei 160 Grad im vorgeheizten Ofen (Umluft). Mache die Garprobe, bevor du ihn herausnimmst und stürze den Biskuit auf ein Gitter. Ziehe dann das Backpapier ab und lasse den Biskuit vollständig erkalten.

Belag
  1. Wenn der Boden erkaltet ist, kannst du den Pfirsich-Belag zubereiten. Tropfe dafür die Pfirsiche ab, indem du sie in ein Haarsieb kippst. Fange dabei die Flüssigkeit auf.

  2. Schneide anschließend die Pfirsichhälfte grob in Würfel. 

  3. Gib anschließend die Pfirsiche in einen kleinen Topf und erwärme sie mit 25 ml des Saftes aus der Dose. Verrühe währenddessen weitere 25 ml des Saftes und 2 EL Wasser mit dem Puddingpulver. Die Masse gibst du dann in den Topf und kochst den Inhalt unter Rühren auf, bis der Saft dickflüssig ist. Nimm dann den Topf von der Herdplatte und lasse die Masse abkühlen.

  4. Schlage in der Zwischenzeit die Sahne mit dem Zucker und dem Sahnesteif steif. Hebe dann vorsichtig den Ricotta unter und verteile den Belag auf dem Biskuit.

  5. Wenn der Pfirsich-Pudding kühl ist, verteile ihn als Topping auf der Sahnecreme. Danach kannst du noch die übrigen Haselnussstücke auf den Pfirsichen verteilen. 

  6. Du kannst die Kaffee-Sahne-Torte mit Pfirsich jetzt sofort servieren.

Das könnte dich auch interessieren

Ein Kommentar

  1. Hallöchen Stefanie die Torte sieht voll lecker aus Danke für deine liebe Email und das tolle Rezept schönes Wochenende dir ‍♀️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*