Gefrorener Schokokuchen

Gefrorener Schokokuchen

Puh, dieses Mal war es gar nicht so einfach den richtigen Titel für das Rezept zu finden. Parfait? Kuchen? Eis? Im Original heißt es gekühlter Schokoladenkuchen. Aber gekühlt? Der Kerl wird gefroren! Womit wir ja schon mal einen Teil hätten: Gefroren. Und dann? SchokoladenKUCHEN? Also Kuchen heißt Kuchen, wenn etwas gebacken wird. Heute wird nicht gebacken. Dann also Parfait? Aber Parfait wird mit Sahne gemacht, der Gute hier nicht. (Glaubt jetzt aber bloß nicht, dass er für die schlanke Linie ist ;-)). Allerdings, wenn ich gerade von den Zutaten spreche, sehen die doch ziemlich nach Kuchen aus. Und in einer Kuchenform wird er auch gemacht. Also gut, dann heißt er halt doch Schokokuchen! Gefrorener Schokokuchen! Fällt dann auch niemand auf, dass es schon wieder mal kein Ofenbekenntnis ist. Haha! Schlau!

Lässt sich sehr gut vorbereiten

Super finde ich, dass sich der gefrorene Kuchen wunderbar vorbereiten lässt. Das ist besonders dann von Vorteil, wenn man Gäste erwartet und noch andere Dinge zu erledigen hat. Mit vorbereitetem Essen bleibt das Stresslevel wo es hingehört – unten – und man kann den Nachmittag oder Abend mit seinen Freunden oder der Familie entspannt genießen.

Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, macht der Schokokuchen außerdem beispielsweise in Gläsern arrangiert einiges her. Natürlich auch geschmacklich!

Geschmack – Kalter Hund trifft Rumkugel

Geschmacklich trifft es die Überschrift „Kalter Hund trifft Rumkugel“ ziemlich gut. Zum einen, weil wie beim Kalten Hund Butterkekse von einer Schokomasse umhüllt werden, und zum anderen, weil Rum in die Schokomasse hineinkommt, und das Schokoeis mich deswegen an Rumkugeln erinnert.

Quelle & Rezept

Das Rezept hatte meine Mutter vor langer Zeit im Buch Vielfalt entdecken Griechisch kochen entdeckt und jetzt im Sommer hatte ich plötzlich richtig Lust darauf es auch einmal auszuprobieren.

Übrigens, du findest auf Ofenbekenntnisse auch einen Eiskuchen, der nur aus Vanilleeis und Mehl zubereitet wird. Könnte auch etwas für dich sein!

Gefrorener Schokokuchen
Gefrieren/Auftauen
3 Stdn. 30 Min.
Arbeitszeit
15 Min.
 
Für eine Kastenform
Typ: Eis
Länder & Regionen: Griechenland
Schlagwort: Schokolade
Autor: Griechisch kochen
Zutaten
  • 200 g Butterkekse
  • 2-3 El Rum
  • 100 ml Milch
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 200 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 2 Eier
  • 4 El Kakaopulver
Zubereitung
  1. Butterkekse grob zerbröseln und mit Milch und Rum übergießen. Mischung ziehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit gehackte Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten.
  3. Butter und Zucker schaumig schlagen. Danach Eier zufügen und unterrühren. Nun das Kakaopulver zugeben und ebenfalls mit der Masse vermengen.
  4. Butterkeks-Masse und gehackte Mandeln unter die Butter-Masse heben.
  5. Eine Kastenform mit Frischhaltefolie auslegen. Masse einfüllen und mit Klarsichtfolie abdecken.

  6. Schokokuchen 2-3 Stunden gefrieren.
  7. Den fertigen Schokokuchen etwa 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Gefrierschrank holen.
Hinweise

Da der Kuchen nicht gebacken wird, bitte nur sehr frische Eier verwenden!

Step-by-Step-Anleitung

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*