Flammkuchen ohne Hefe. Rezept mit Belag aus Ziegenkäse, Pfirsich und Rosmarin.

Flammkuchen „Chèvre-Pêche“

Haute Cuisine
Also ihr könnt mir sagen, was ihr wollt, auf Französisch schmeckt das Leben besser. Ok, wahrscheinlich nicht das Leben und auch nicht dieser Flammkuchen. Aber alles klingt einfach viel, viel schöner und irgendwie auch sehr besonders. Ich meine, wie klingt denn „Ziege-Pfirsich“ im Vergleich zu „Chèvre-Pêche“? Das hört sich doch gleich nach Haute Cuisine an. Dabei ist das dieser Flammkuchen ganz und gar nicht. Er lässt sich nämlich super schnell und einfach zubereiten. Nichts da „Hohe Kochkunst“. Und trotzdem schmeckt er himmlisch: ein bisschen süß, ein bisschen herb, ein bisschen würzig. Vielleicht doch Haute Cuisine?

Geschmack
Ich weiß, Komponenten und Kombination treffen bestimmt nicht jedermanns Geschmack. Aber hier kann man ja ganz leicht variieren. Das Rezept auszuprobieren, lohnt sich wegen des Bodens auf jeden Fall. Der ist ohne Hefe – was ich bei Flammkuchen absolut bevorzuge – und daher schön dünn und knusprig!

Quelle
Das Rezept für den Teig habe ich von Feinschmeckerle. Dort gibt es auch ein Rezept mit einem ähnlichen Belag (Ziegenkäse-Birne). Das habe ich aber erst entdeckt, als ich den Flammkuchen „Chèvre-Pêche“ schon kreiert hatte. Vermutlich gibt es ohnehin nichts Kulinarisches, was nicht schon erfunden wäre.

Flammkuchen "Chèvre-Pêche"
Backen
10 Min.
Arbeitszeit
15 Min.
 
Typ: Flammkuchen
Länder & Regionen: Elsass
Schlagwort: Flammkuchen
Autor: Ofenbekenntnisse
Zutaten
Zutaten Teig
  • 250 g Mehl
  • 2 El Sonnenblumenöl
  • 1 Tl Salz
  • 125 ml Wasser
Zutaten Belag
  • 1 mittelgroßer Pfirsch
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 60 g Ziegenfrischkäse
  • 75 g saure Sahne
  • 1 El Milch
  • Salz und Pfeffer nach Bedarf
Zubereitung
  1. Zutaten für den Teig verkneten, sodass eine elastische Masse entsteht. Abdecken und kurz beiseite stellen.

  2. Ofen auf 220 Grad vorheizen.
  3. Pfirsich waschen, halbieren, Kern entfernen und in Scheiben schneiden. Rosmarin ebenfalls waschen und fein hacken. Ziegenfrischkäse in Stücke schneiden.
  4. Teig in zwei Portionen teilen und diese dünn ausrollen. Der Teig sollte sehr sehr dünn sein. Etwa 0,2 cm dick. 

    Flammkuchen dünn ausrollen
  5. Flammkuchenböden anschließend auf ein mit Backpapier belegtes Ofengitter legen.

  6. Saure Sahne mit dem El Milch verrühren und auf den Teig streichen, mit Pfirsich und Ziegenfrischkäse belegen, zum Schluss mit Rosmarin bestreuen.
  7. Flammkuchen auf unterster Schiene ca. 10 Minuten backen.

Hinweise

Beim Ausrollen des Bodens wende ich den Teig mehrfach. Nach dem Wenden lässt sich der Teig immer sehr gut auswellen und wird allmählich dünner.

Rezept drucken

 

2 Kommentare

  1. Hallo Steffi, der Belag für deinen Flammkuchen klingt intertessant und sieht auch lecker aus. Die Idee mit den Rezeptkarten finde ich gut, gefällt mir.
    Lg Heidrun

    • Vielen Dank, dass du so schnell reagierst. Ich glaube auch, dass sich mit den Rezeptkarten besser navigieren lässt, da man ja doch ab und zu von der Anleitung zu den Zutaten wechseln muss.
      Liebe Grüße
      Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.