Schwedische Torte mit Matjes-Hering Rezept mit Anschnitt

Schwedische Torte mit Matjes

Unangekündigter Test
Thema: Wer liest meinen Blog aufmerksam?
Frage: Wo findet man auf Ofenbekenntnisse Links zu interessanten Food-News?
Aha, erwischt, da weiß doch jemand tatsächlich nicht die Antwort. Aber da der Test unangekündigt kam, muss sich heute niemand in die Ecke stellen. Die Antwort ist übrigens: an der Seitenleiste bzw. auf dem Smartphone ziemlich weit unten, und das Ganze via Twitter.

Beim Stöbern für diese Infoleiste ist mir ein Tweet von EbbeundFoodBlog ins Auge gestochen. In dem Beitrag heißt es „Hering wird als Nordic-Superfood für Vitamin D wieder entdeckt.“ Da wollte ich natürlich gleich etwas mit Hering machen. (Soll Vitamin D schließlich nicht wichtig für schöne Haut, Haare und Nägel sein?) Herausgekommen ist diese schwedische Torte mit Matjes, die ausnahmsweise nicht aus dem Ofen, sondern aus dem Kühlschrank kommt. Und welch ein Zufall, dass dieser Beitrag just mit dem Start der diesjährigen Matjes-Saison einhergeht. 

Ein Matjes ist übrigens ein junger Hering, der noch keinen Ansatz von Milch und Rogen hat.

Geschmack
Mir hat die Torte super geschmeckt. Mittlerweile bin ich dem Matjes sowieso total verfallen. Es ist ja kein dominanter Fisch, sondern schmeckt angenehm mild. Sein salziges „Wesen“ wird durch den Quark und die saure Sahne angenehm aufgefangen. Zwiebeln bringen schließlich noch ein leichte Schärfe mit ins Spiel. Interessant ist der Boden aus Pumpernickel, welcher bekanntlich leicht bitter ist und dadurch wirklich hervorragend zum Belag passt!

Quelle
Gefunden habe ich das Rezept auf Schwedischkochen.com.

Übrigens habe ich einen ersten Gastbeitrag liefern dürfen, auf aufgabeln.net. Schaut doch mal vorbei.

Schwedische Torte mit Matjes – Rezept

Für 12 Stücke

Zutaten

  • 80 g Butter
  • 250 g Pumpernickel
  • 4 Blatt Gelatine
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 weiße Zwiebel
  • 200 g Matjes
  • 250 g Quark
  • 300 g Saure Sahne

Zubereitung

Zubereitungszeit:
Zubereitung: ca. 20 Min. // Kühlzeit: 2 Stunden (7)

  1. Butter schmelzen. Währenddessen Pumpernickel in der Küchenmaschine fein häckseln und anschließend mit der geschmolzenen Butter vermengen.
  2. Den Boden einer Springform mit der Brotmasse bedecken. Gut andrücken und dann kühl stellen.
  3. Gelatine in Wasser einweichen.
  4. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Matjes ebenfalls klein schneiden und mit den Zwiebeln mischen.
  5. Quark und Saure Sahne mischen.
  6. Gelatine ausdrücken und zusammen mit 2 El der Quark-Sahne-Mischung vorsichtig erhitzen (nicht kochen), bis sich die Gelatine aufgelöst hat. Aufgelöste Gelatine unter die Quark-Sahne-Mischung rühren.
  7. Zwiebeln und Matjes unter die Quark-Sahne mischen und auf den Pumpernickelboden geben. Torte mit Matjes ca. 2 Stunden kühl stellen.

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Zuletzt aktualisiert von Steffi am 8. August 2016

4 Kommentare

  1. Die Torte ist ein spannendes Matjes-Rezept von Ofenbekenntnisse.de, das ich unbedingt ausprobieren werde. Freut mich, dass der Tweet zu Hering als Superfood ein wenig Anregung war. Herzliche Grüße, Christian Becker, Ernährungswissenschaftler vom EBBEundFOODblog

  2. Hallo Steffi,
    habe heute die Schwedische Torte mit Matjes ausprobiert, einfach in der Zubereitung und ein erfrischender Genuss.
    Einmal anders Fisch genießen. Auch mein Mann war begeistert und hat die Torte genossen.

Kommentar verfassen