Schokokuchen mit Nüssen, Karotte und Honig

Schokokuchen mit Nüssen, Karotte und Honig

Hallo zusammen,
mein Schokoholic-Herz hat wieder mal keine Ruhe gegeben und nach einem neuen SchokoSchokoSchoko-Rezept verlangt…. geschrien…. gebettelt…. gefleht. Und na gut, da ist es nun: Schokokuchen mit Nüssen, Karotte und Honig.

Und wie ihr im Rezept-Titel schon lesen könnt, sind nur gute Zutaten drin: Nüsse, Karotte und Honig. Und natürlich Schokolade! Dieses Mal kein Kakaopulver, sondern Kuvertüre. Geschmolzen. Hach, wenn ich an den Anblick denke, als die flüssige Schoki in den Teig kam – Himmel! Ich hätte den Topf gleich so auslöffeln können. Oder noch besser: mich reinlegen!! Geschmolzene Schokolade ist einfach ein Traum!

Inspiriert zu dieser Sünde hat mich übrigens ein ganz ähnlicher Kuchen, den ich vor Kurzem in einem Café entdeckt habe. Ich musste vor strömendem Regen Zuflucht suchen, und welcher Ort eignet sich da besser als ein gemütliches kleines Café in dem man ein Tässchen Tee trinken und ein Stückchen Kuchen essen kann?

Das war nebenbei bemerkt in Barcelona (wer rechnet da bitte mit Regen??), eine meiner absoluten Lieblingsstädte. Mit am tollsten finde ich dort, dass einen überall kleine Cafés einladen, hereinzuspazieren und sich wohlzufühlen.

Und um das Gefühl wieder aufleben zu lassen, hier das Rezept:

Schokokuchen mit Nüssen, Karotte und Honig – Rezept

Für 26-er Springform

Zutaten Ganache

  • 200 g Vollmilchkuvertüre
  • 150 ml Sahne
  • 35 g Butter

Zutaten Teig

  • 375 g Karotten
  • 250 g Honig
  • 200 g zartbitter Kuvertüre oder Blockschokolade
  • Trockene Zutaten
    • 250 g Mehl
    • 60 g gemahlene Mandeln
    • 125 g gemahlene Haselnüsse
    • 1 Päckchen Vanillezucker
    • 1 Päckchen Backpulver
    • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 60 ml Milch
  • 60 ml Sonnenblumenöl
  • Butter oder Margarine zum Ausfetten der Springform
  • Zum Garnieren: gehackte Mandeln

Zubereitung Ganache

Am besten ein paar Stunden vor dem Teig zubereiten, da es eine Weile dauert, bis die Masse fest ist.

  1. Kuvertüre grob hacken.
  2. Sahne aufkochen und über die Schokolade und die Butter geben. Rühren bis sich die Schokolade aufgelöst hat.
  3. In den Kühlschrank stellen und kühlen, bis die Masse zähflüssig ist.

Zubereitung Teig

  1. Karotten schälen und fein raspeln.
  2. Schokolade in grobe Stücke zerteilen. Zusammen mit dem Honig in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze so lange erwärmen, bis die Schokolade geschmolzen ist. Bevor die Masse unter den Teig gehoben wird, etwas abkühlen lassen.
  3. Trockene Zutaten mischen.
  4. Eier, Milch und Öl verquirlen.
  5. Karotten, trockene Zutaten, Eier-Milch-Öl-Mischung sowie Schoko-Honig-Masse in eine Schüssel geben und verrühren.
  6. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen, Rand gut einfetten. Teig einfüllen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad ca. 40-45 Minuten backen.
  7. Kuchen abkühlen lassen und danach mit der Ganache bestreichen. Dafür einen Tortenring um den Kuchen legen, die zähflüssig Schokomasse einfüllen und verstreichen. Weitere 2 Stunden kühl stellen.
  8. Zum Garnieren ein paar gehackte Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten und den Schokokuchen mit Nüsse, Karotte und Honig damit bestreuen.

Print Friendly, PDF & Email
Zuletzt aktualisiert von Steffi am 10. Oktober 2017

2 Kommentare

  1. Hallo Steffi,
    nachdem ich dein Rezept vom Schokoladenkuchen gelesen habe, wusste ich sofort, dass ich den ausprobieren muss. Gestern nun habe ich ihn gebacken wow ich bin nur begeistert, habe noch nie einen solch leckeren Schokoladenkuchen gegessen. So schokoladig, so saftig, so mhmmmmm!!!! Den werde ich mit Sicherheit noch öfter backen. Freue mich schon auf dein nächstes Rezept.

    Liebe Grüße
    Heidrun

Kommentar verfassen