Kleine Milchschnitten-Torte/ Kühlschranktorte / Bananen und Kiwi

Kleine Milch-Schnitten-Torte

Huhu, Hallo!

In Deutschland hat gerade ein kleiner Sommer Einzug gehalten, da passt es doch ganz gut, dass ich mit der kleinen Milch-Schnitten-Torte um die Ecke komme. Das ist nämlich eine Kühlschranktorte, also eine, für die man keinen Ofen braucht. Denn wenn die Temperaturen steigen, sinkt doch oftmals die Lust, den Ofen anzuschmeißen, da der die Küche ja noch einmal zusätzlich aufheizt.

Die kleine Milch-Schnitten-Torte heißt übrigens nicht einfach so „klein“ , sie fällt tatsächlich etwas kleiner aus als bei meinen sonstigen Rezepten. „Gebacken“ wird sie nämlich in einer 16er Springform.

Eigentlich hatte ich die kleine Form nur für den Rezept-Erstversuch vorgesehen. Aber dann dachte ich: „Moment mal. Manchmal lohnt es sich doch gar nicht, eine große Torte zu backen. Also. Nee. Ich lass‘ die klein.“ Das passt mengenmäßig nicht nur besser, wenn zum Beispiel nur ein oder zwei Freundinnen zum Kaffeeklatsch kommen, auch wenn man mehrere Gäste hat, kann eine kleine Torte ganz sinnvoll sein. Wenn man nämlich eine Kuchenauswahl kredenzen will, macht man einfach zwei kleine Torten statt einer großen. Und überhaupt, so kleine Torten sehen einfach süß aus!

Man kann natürlich auch bei wenigen Gästen eine Auswahl an mehreren großen Torten und Kuchen auftischen, dann hat man halt einfach echt viel übrig. Ok, man kann die verbleibenden Kuchenstücke zwar an alle Gäste verteilen oder sich den Rest der Woche von Kuchen ernähren, aber: „Führe mich nicht in Versuchung“. Ihr kennt das ja schon von mir: Sommer kommt, Panik auch (Figur und so 😉 )

Ein echter Schlechtes-Gewissen-Macher ist die kleine Milch-Schnitten-Torte aber nicht. Zum Beispiel habe ich keinen zusätzlichen Zucker zugefügt, die Milch-Schnitten alleine sind schon süß genug. Und Obst ist auch dabei. Juhu! Es darf geschlemmt werden 🙂 .

Übrigens ist das hier keine Werbung für Milch-Schnitte. Die Torte gelingt auch mit den Discounter-Alternativen.

Kleine Milch-Schnitten-Torte - Rezept
Kühlen
2 Stdn.
Arbeitszeit
25 Min.
 

Für eine 16er Springform

Typ: Torte
Schlagwort: Cappuccino-Biskuit-Rolle
Autor: Steffi
Zutaten
  • 12 Milch-Schnitten
  • 60 g Butter
  • 3 Blatt Gelatine
  • 150 g Frischkäse
  • 50 g saure Sahne
  • 1 Banane
  • 1 Kiwi Garnitur
Zubereitung
  1. Äußeren Teigplatten von der Milchcreme trennen.
  2. 20 Teigplatten, d.h. von 10 Milch-Schnitten, mit einem elektrischen Multi-Zerkleinerer fein mahlen. Restlichen Teigplatten beiseite stellen.
  3. Butter schmelzen und gut mit den gemahlenen Teigplatten vermengen.
  4. Diese Masse gleichmäßig auf dem Boden einer 16-er Springform verteilen, andrücken und kühlstellen.
  5. Gelatine ca. 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen.
  6. Währenddessen die Milch-Schnitten-Creme, Frischkäse und saure Sahne mit dem Schneebesen glattrühren.
  7. Gelatine ausdrücken und bei niedriger Temperatur in einem Topf auflösen (siehe auch Packungsanleitung). Topf von der Herdplatte nehmen, 1 El Creme dazugeben und unterrühren. Vorgang wiederholen, bis die Creme komplett verbraucht ist.
  8. Banane schälen und in Scheiben schneiden. Diese auf dem Tortenboden verteilen. Dabei Rand ein bisschen aussparen, damit sie nach dem Bedecken mit der Creme nicht sichtbar sind.
  9. Die Creme nun über den Bananen und dem Boden verteilen. Min. 2 weitere Stunden kühlstellen.
  10. Wenn die Creme fest geworden ist, die restlichen 4 Teigplatten in Streifen schneiden und die Torte damit garnieren.
  11. Zum Schluss 1 Kiwi schälen und die Torte damit belegen.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zuletzt aktualisiert von Steffi am 13. Mai 2018

Schreibe einen Kommentar. Ich bin gespannt auf deine Meinung