Hefeschnecken mit Rhabarber und Joghurt

Hefeschnecken
mit Rhabarber und Joghurt

Hefeschnecken verbinde ich mit…
Hefeschnecken verbinde ich eigentlich immer mit Herbst oder Winter. Ich denke an Hefeschnecken mit Zucker und Zimt oder Hefeschnecken mit Apfel und Rosinen, dazu eine Tasse Kaffee oder Kakao, um sich bei Kälte wieder aufzuwärmen und es sich drinnen richtig schön gemütlich zu machen. Aber das ist so falsch! Hefeschnecken gehen immer! Sie sind ein bisschen die Pizza unter dem süßen Gebäck. Total wandelbar und treffen so ziemlich den Geschmack von jedem. Oder kennt ihr jemanden, der keine mag? Mir fällt niemand ein. Und jetzt denke ich auch nicht mehr an Herbst oder Winter, ich denke an draußen sitzen, mit einer Tasse Tee, die Sonne auf dem Gesicht und eine Hefeschnecke mit Rhabarber und Joghurt in der Hand. Mal überlegen, mit was ich sie im Sommer füllen kann. Habt ihr eine Idee?

Geschmack
Also zunächst sind die Hefeschnecken nicht zu süß. Die Rhabarber-Joghurt-Füllung verleiht ihnen zudem einen leicht säuerlichen Geschmack und macht sie schön saftig. Derart gefüllte Hefeschnecken passen wirklich perfekt in den Frühling.

Quelle
Das Rezept für den Teig stammt aus dem Buch „Kuchen backen“ von GU. Die Füllung habe ich mir selbst überlegt. Es ist noch spannender, etwas in den Ofen zu schieben, ohne zu wissen, ob das gelingen kann. Zum Glück ging alles gut. Allerdings habe ich zwei Anläufe gebraucht, da mir beim ersten Versuch der Teig (nach einem anderen Rezept) nicht so gut geschmeckt hat. Die Füllung fand ich von Anfang an super!

Hefeschnecken mit Rhabarber-Joghurt-Füllung: Rezept

Für 18 kleine Hefeschnecken

Zutaten Teig

  • 500 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • Prise Salz
  • 20 g Hefe
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 2 Eigelbe (Zimmertemperatur)
  • 125 g weiche Butter

Zutaten Füllung

  • 300 g Rhabarber
  • 150 g Joghurt
  • 4 gestrichene El Vanillepuddingpulver
  • 2 El Zucker

Zutaten Guss

  • 1 El Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 5 El Zitronensaft

Zubereitung

  1. Mehl, eine Prise Salz und Zucker in einer Schüssel mischen. Eine Mulde bilden und die Hefe hineinbröckeln.
  2. Lauwarme Milch, Butter und Eigelbe zufügen und alles zu einer elastischen Masse verkneten. Teig 45 Minuten gehen lassen.
  3. Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  4. Rhabarber schälen und in kleine Würfel schneiden.
  5. Puddingpulver mit Joghurt glatt rühren.
  6. Teig rechteckig ausrollen. Er sollte 0,7 – 1 cm dick sein.
  7. 1 El Butter schmelzen. Währenddessen Joghurtmasse auf den Teig streichen, dabei die Ränder aussparen. Rhabarber darauf verteilen und mit Zucker bestreuen. Teigplatte fest aufrollen und in ca. 2 – 2,5 cm dicke Scheiben schneiden.
  8. Hefeschnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit geschmolzener Butter bestreichen und 20 – 25 Minuten backen.
  9. In der Zwischenzeit Puderzucker mit Zitronensaft glatt rühren und die Hefeschnecken damit bestreichen, sobald sie etwas abgekühlt haben.

Zuletzt aktualisiert von Steffi am 9. August 2016

2 Kommentare

  1. Liebe Steffi,

    ich bin gerade über deinen Blog gestolpert und ganz begeistert. Deine Rezepten sind alle super interessant und machen Lust zum Nachbacken. Diese Hefeschnecken haben es mir ganz besonders angetan. Ich bin immer auf der Suche nach einem Hefeschneckenrezept bei dem der Hefeteig vielleicht doch noch etwas fluffiger ist als bei dem letzten Rezept.

    Viele liebe Grüße,
    Alina

    • Hallo liebe Alina,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Freue mich riiiesig!!! Hab natürlich gleich mal deinen Blog gestalkt 😉 und mich fast ein bisschen für meine Bilder geschämt. Deine sind ja super traumhaft!! 🙂
      Liebe Grüße
      Steffi

Kommentar verfassen