Rezept Hackfleisch-Quiche mit Rotwein und Thymian

Hackfleisch-Quiche

Mmmhhh, es duftet wieder fein aus meinem Ofen. Dieses Mal nach Thymian, Knobi, Käse und Rotwein. Was es gibt? Eine köstliche Hackfleisch-Quiche mit einem kräftigen Schuss Rotwein und Käsekruste. Yum, yum! Genau das Richtige, um das Wochenende entspannt ausklingen zu lassen. Ein Gläschen Rotwein dazu (oder zwei 😉 ) und ich bin gerüstet für die neue Woche.

Ich werde übrigens nicht davor zurückschrecken, die Reste zum Frühstück zu verspeisen. Da kenne ich nichts. Erstens, weil die Quiche so lecker ist, und zweitens, weil ich zu jeder Tages- und Nachtzeit einfach alles essen kann. Süß oder herzhaft, ganz egal. Das ist eigentlich ein kleines Geheimnis. Weil wenn ich so etwas verrate, ernte ich meistens irritierte Blicke: „Was? Wie bist du denn drauf?“ Vor allem für Frauen scheint das ein No-Go zu sein. Wahrscheinlich ziert sich das nicht, so als Dame 😉

Vielleicht war ich in einem früheren Leben ja Engländerin, die sind doch für ihre merkwürdigen Essgewohnheiten bekannt. Und dass das kein Gerücht ist, kann ich nur bestätigen. Bei einem Schüleraustausch in London vor Ewigkeiten gab es zum Beispiel Pasta zum Frühstück, als Beilage zu den Würstchen und Bohnen. Dosenpasta versteht sich 😉 . Schon ein lustiges Insel-Völkchen.

Hast du auch ein kleines Essgeheimnis?

Aber zurück zu wirklich leckerem Essen: Obwohl Quiche Lorraine nach wie vor meine Lieblingsquiche ist, macht die Hackfleisch-Quiche ihr mächtig Konkurrenz. Das Rezept stammt von Katrin’s Blog. Und weil es so verdammt gut geschmeckt hat, habe ich auch nur winzig-kleine Änderungen vorgenommen.

Hackfleisch-Quiche – Rezept

Für 1 Tarteform

Zutaten

  • Teig
    • 250 g Mehl
    • 1/2 Tl Salz
    • 125 g Butter (30 min. vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank holen)
    • 1 Ei
    • 2 El Wasser
  • Füllung
    • 2 Schalotten
    • 2 Knoblauchzehen
    • 1 El Öl
    • 400 g Rinderhackfleisch
    • 4 El Tomatenmark
    • 1/2 Tl Sambal Olek (oder Chili)
    • 150 ml trockener Rotwein
    • Mehrere Zweige frischer Thymian
    • 1/2 Tl Zitronenschale
    • Salz, Pfeffer, Zucker
  • Guss
    • 2 Eier
    • 200 g saure Sahne
    • 100 g geriebener Käse

Zubereitung Teig

Zubereitungszeit:
Zubereitung ca. 45 Min. // Ruhen: 10 Min. // Backen: 40-45 Min.

  1. Mehl und Salz mischen.
  2. Butter grob zerkleinern und zum Mehl geben.
  3. Ei und Wasser ebenfalls zufügen und das Ganze zu einem homogenen Teig verkneten. In Klarsichtfolie eingewickelt eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. In der Zwischenzeit kann die Füllung vorbereitet werden.
  4. Nach ca. 20 Minuten Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  5. Nach der Ruhezeit den Teig ausrollen und eine gut ausgefettete Tarteform damit auskleiden.
  6. Teig 15 Minuten vorbacken.

Zubereitung Füllung

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Zusammen in 1 Öl bei mittlerer Hitze andünsten.
  2. Hackfleisch portionsweise zufügen und anbraten.
    Wenn das Hackfleisch auf einmal in die Pfanne kommt, kühlt die Pfanne ab und das Fleisch verliert Flüssigkeit. Daher Hackfleisch nach und nach zugeben und jeweils warten, bis die Portion erhitzt ist, bevor die nächste zugegeben wird.
  3. Tomatenmark und Sambal Olek zufügen. Kurz anrösten und mit Rotwein ablöschen. Die Hackfleischmasse aufkochen und Rotwein reduzieren lassen, bis nur noch wenig Flüssigkeit übrigbleibt.
  4. Thymian waschen und Blättchen abzupfen. Zusammen mit Zitronenschale unter die Hackfleischmasse geben. Füllung mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und auf dem vorgebackenen Quicheboden verteilen.

Zubereitung Guss

  1. Eier verquirlen. Saure Sahne und Käse unterrühren.
  2. Guss über die Hackfleischmasse gießen.
  3. Hackfleisch-Quiche 25-30 Minuten backen.

 

Print Friendly, PDF & Email
Zuletzt aktualisiert von Steffi am 13. Februar 2017

2 Kommentare

  1. Hallo Steffi,
    habe heute deine Hackfleischquiche ausprobiert und ich muss sagen, sie schmeckt einfach klasse. Und der Tipp mit dem Hackfleisch anbraten war echt gut werde ich zukünftig bei meiner Sauce Bolognese auch so machen.
    Mein Mann war auch begeistert von der Quiche und hat ordentlich zugelangt.
    Ich bin auf dein nächstes Rezept gespannt und freue mich jetzt schon darauf.

    Lieber Gruß von mir

    • Das ist toll, auch dass du den Tipp mit dem Hackfleisch nützlich fandest.
      Als nächstes gibt es ein Toastbrot. Ich hoffe das ist auch was für dich 🙂

Kommentar verfassen